Wähle aus über 40 Ländern

Wähle aus über 40 Ländern

Hast du dir schon einmal vorgestellt, ein unbekanntes Land da draussen zu deinem zweiten Zuhause zu machen?

Ob Asien, Amerika, Europa, Afrika oder Ozeanien, YFU bringt dich an die verschiedensten Destinationen unserer Welt, an bekannte Ecken und weniger bekannte Flecken. Jeder Ort hat das Potenzial, aussergewöhnlich zu sein. Er ist, was du daraus machst! Stöbere in den Länderbeschreibungen auf allen Kontinenten oder lass dich von den Blogs unserer Austauschschüler/innen inspirieren.

Wo zieht es dich hin?

Alles, was du wissen musst...

Bei so vielen möglichen Gastländern in aller Welt kann die Wahl schwerfallen. Kultur und Lebensstile, Essgewohnheiten, Sprache, Landschaft - es gibt viele Aspekte zu bedenken. Grundsätzlich gilt: Je offener du bist und je mehr Länder du bei deiner Bewerbung angibst, umso besser sind deine Chancen auf einen Platz in unserem Austauschprogramm!

Das Land: Vielfalt auf allen Kontinenten
In allen Gastländern kannst du erleben, was es heisst, in eine andere Kultur einzutauchen, dich in eine neue Familie zu integrieren und internationale Freundschaften zu schliessen. Und genau das macht einen interkulturellen Austausch so besonders. Insofern gibt es kein Land, das von vornherein besser oder schlechter als andere Länder für deinen Austauschaufenthalt geeignet ist. Manchmal werden unsere Austauschschüler/innen gerade in den "ungewöhnlichen" Gastländern besonders herzlich empfangen, da sie dort eine echte Besonderheit sind.
Die Sprache: In jedem Fall ein Gewinn
Wir empfehlen dir, dich nicht vorab auf eine bestimmte Sprache festzulegen. Viele ehemalige Austauschschüler/innen erleben es zum Beispiel auch als sehr bereichernd, nach dem Austauschjahr eine seltene Fremdsprache zu sprechen, die sie sonst nicht hätten lernen können. Und auch in vermeintlich schwierige Sprachen finden sich die meisten vor Ort relativ schnell ein. (Und stell dir nur vor, wie ein zukünftiger Arbeitgeber hellhörig werden wird, wenn er neben Englisch auch noch Polnisch oder Japanisch auf deiner Bewerbung sieht.) Übrigens: Englisch lernst und übst du ohnehin bei jedem Austauschaufenthalt ganz automatisch! Schau also mehr auf das Land selbst und die interkulturelle Erfahrung an sich als auf die Sprache - denn die wird so oder so ein Gewinn sein.

Teile