Slowakei

Slowakei

Musik, Eishockey, Skifahren und Gastfreundschaft.

Die Slowaken lieben Ausländer/innen, die ihr Land besuchen, einfach weil es keine typische Touristendestination ist. Also lieben sie dich gleich von Anfang an deswegen, dass du gekommen bist. Wenn du dann auch noch versuchst, Slowakisch zu sprechen, ganz egal wie gut oder schlecht, gewinnst du voll und ganz ihr Herz. Zudem gibt es in der Slowakei so viel Unbekanntes zu entdecken: Es ist nicht nur Eishockey und die Eishockey-Spieler in der NHL (National Hockey Liga), die die Slowakei unerwartet berühmt machen. Andy Warhol war slowakischer Abstammung, die Tennisspielerin Martina Hingis ist mit fünf Jahren von der Slowakei in die Schweiz gezogen, die Frau von Roger Federer ist Slowakin… Musik ist ein sehr wichtiger Teil des slowakischen Lebens – von Folklore über Rock bis zu einer speziellen Art von Jazz. Es gibt mehrere Openair-Festivals für alle möglichen Musikrichtungen. Skifahren, Eishockey und Fussball sind ausserdem DIE Sportarten in der Slowakei. Wenn die Slowakei bei einer Eishockey-Meisterschaft spielt, musst du deine Freunde gar nicht erst suchen. Und die Ergebnisse des Spiels werden das einzige Gesprächsthema der nächsten Tage sein. Darüber hinaus bietet dir die Slowakei eine wunderschöne Natur, sehr feines Essen und aufregende Städte.

Warum solltest du dein Austauschjahr unbedingt in der Slowakei verbringen – und nirgendwo sonst? Du kennst sicher nicht viele andere Länder, wo die Menschen so extrem gastfreundlich sind und sich so freuen, dir als Ausländer oder Ausländerin ihr Land zu zeigen, wie in der Slowakei. Besonders für Austauschschüler/innen aus wohlhabenderen Länder wie der Schweiz ist es sehr faszinierend mitzuerleben, wie diese Leute dir ihr Heim öffnen, dir ein riesiges Essen zubereiten und alles dafür tun, dass du dich wohl fühlst – obwohl die meisten von ihnen nicht viel Geld haben und eigentlich sehr beschäftigt sind. Janne, Austauschschülerin in der Slowakei erzählt: “Alle sind so nett in der Slowakei! Ich bin viel herumgereist, mit meiner Gastfamilie und mit der Schule. Ich habe unheimlich viele neue Dinge entdeckt – über das Land, über die Menschen und über mich selbst.“

Die Programme in der Übersicht

Altersvoraussetzung
Geburtsdatum zwischen dem 1. Dezember 2000 und dem 1. August 2003.

Wie sieht slowakisches Familienleben aus?
Slowakische Familien sind eine Mischung aus Tradition und Moderne. Auf den ersten Blick sind die Rollen von Vater, Mutter und Kindern klar verteilt. Gleichzeitig überraschen sie dich mit einer grossen Offenheit für neue Dinge. Es ist sehr verbreitet, zusammen zu essen. Wenn dies unter der Woche nicht möglich ist, wirst du zumindest an den Wochenenden grössere Mahlzeiten erleben, wo alle zusammen kommen, nicht selten auch die Grosseltern. Überhaupt werden die Wochenenden vor allem mit der Familie verbracht. Sherwen, Austauschschülerin in der Slowakei: „Wenn ich meine Gastfamilie mit einem Wort beschreiben müsste, würde ich sagen „LIEBEVOLL“. Sie haben immer alles dafür getan, dass ich alles hatte, was ich brauchte und mich während meines Austauschjahres wohl fühlte.“

Wie ist der Schulalltag in der Slowakei?
Im slowakischen Schulsystem gibt es wenig Möglichkeiten, Fächer zu wählen, wenn du erst mal an einer bestimmten Schule bist. Der Fächerschwerpunkt wird bereits zusammen mit der Schule gewählt, auf die ein Schüler geht. Es gibt akademische Oberschulen (Gymnasien) mit der Möglichkeit, sich auf humanistische Fächer zu konzentrieren, Sprachen, Naturwissenschaften oder Sport. Dann gibt es technische Oberstufen mit unterschiedlichen Schwerpunkten oder Wirtschaftsschulen. Die letzten beiden sind eher auf die spätere Arbeit ausgerichtet, während das Gymnasium seine Schüler/innen für die Universität vorbereitet.


Der Unterricht endet normalerweise kurz nach dem Mittagessen, Nachmittagsunterricht ist eher selten. Du wirst in eine feste Klasse kommen mit einem/einer Klassenlehrer/in.Die Top 10, die man in der Slowakei probieren oder erleben muss:

Slowakisches Essen, z.B. Kapustnica (Sauerkrautsuppe, sehr typisch zu Weihnachten) und halušky (Nudeln aus Kartoffeln, ähnlich wie Gnocchi mit Schafskäse und gebratenem Speck oben drauf).
Stuzkova oder die Immatrikulationsparty am Anfang eines Schuljahres für die ErstklässlerInnen.
Slowakische Natur: Entdecke all die Berge, Flüsse, Seen und Wälder!
Skifahren in den Bergen, Bergwandern: Es gibt ein gut markiertes Wanderwegnetz.
In einer grösseren Gruppe ein Eishockey-Match besuchen.
Slowakisch lernen: es ist eine sehr schöne Sprache.
Slowakisches Ostern mit den slowakischen noch vorchristlichen Traditionen.
Jarmok besuchen: Eine Kunsthandwerkmesse mit einem grossen kulturellen Programm. Dort trifft sich die ganze Stadt!
Die sehr beliebten (nicht-alkoholischen) Getränke Vinea und Kofola probieren.
Mit deiner Schulklasse auf Exkursionen gehen.

Spezialprogramme
In der Slowakei bieten wir dir zudem ein Spezialprogramm mit Schwerpunkt auf Sprachen

an.

Du hast Interesse aber bist dir nicht sicher ob Slovakei die richtige Wahl ist? Informier dich selbst unter: http://yfu.sk/slowakei/


Teile