Argentinien

Argentinien

Ein Austauschaufenthalt in der Wiege des Tangos...

Argentinien ist das komplette Gegenteil der Schweiz. Das Land ist bekannt für seine Vielseitigkeit, einerseits für die Diversität der Menschen die hier leben, die Vorfahren in Europa haben. Andererseits für die unterschiedlichen Klimazonen und Landschaften. Als das achtgrösste Land der Welt hat Argentinien sehr viel zu bieten. Während man im Süden den Winter mit Schnee erlebt und es ganzjährig faszinierende Gletscher zu bewundern gibt, ist man im Norden der Hitze ausgesetzt; ein Schwimmbad in Reichweite scheint absolut unumgänglich. Nicht nur das Klima ist unterschiedlich, jede Provinz ist sehr eigen, die Leute haben unterschiedliche Akzente, unterschiedliche Haltungen, aber eines sind alle Argentinier zusammen: herzlich und offen. Wohin du gehst, wirst du mit offenen Armen empfangen.

Argentinien ist bekannt für seinen quilombo (Desorganisation). Du wirst spüren, dass hier ein anderer Rhythmus tickt. Die Leute sind sehr spontan, da sich Argentinien von Tag zu Tag ändert. Pläne werden ständig verworfen und durch neue ersetzt. Die Leute lieben es, laut und offen über alles zu sprechen, sei es Fussball, Politik oder Persönliches; steht man in der Schlange für den Bus, so wird gerne mit dem Nachbar geschwatzt. Argentinier/innen zeichnen sich aus als offene und herzliche Menschen, die es z.B. lieben, ihre Freizeit mit Freunden und Familie bei einem leckeren Asado (Barbecue) zu geniessen. Um diesen komplett anderen Lebensstil kennenzulernen, der oftmals stressfreier ist als unserer in der Schweiz, empfehlen wir dir wärmstens, dieses Land selbst als Austauschschüler/in zu besuchen!

Das Programm in der Übersicht

Wie sieht argentinisches Familienleben aus?
Die Familie geniesst in Argentinien einen sehr hohen Wert. Argentinier/innen lieben es, sich am Wochenende mit ihrer Familie zu treffen und Neuigkeiten auszutauschen. Oftmals wohnen die Familienmitglieder nahe beieinander, weswegen es gerne und oft zu Familientreffen kommt, bei denen Asado gegessen und Fernet getrunken wird. Unter der Woche ist es üblich, gemeinsam mit der Familie das Znacht zu essen, ca. um 10 Uhr abends. Um 5 Uhr nachmittags gibt’s merienda (Zwischenverpflegung, Café und Guetzli) für alle die sich um diese Uhrzeit zuhause befinden. Argentinische Familien zeichnen sich dadurch aus, dass es oftmals laut und wild zu und her geht. Von Ärger bis zu freudigen Lachtränen teilen die Familien alles miteinander, und du wirst spüren, dass auch du schnell ins Herz geschlossen wirst und un hijo más (ein Sohn oder eine Tochter mehr) bist.

Wie ist das Schulleben in Argentinien?
Die Schulglocke klingelt, die Schüler sitzen im patio (Schulhof) und trinken gemütlich Mate. Irgendwann kommt dann die Preceptorin und schickt die Schüler in die Stunde. Während der Schulstunde geht es laut und lustig zu und her. Einige Schüler/innen nehmen kein Blatt vor den Mund. Äusserungen von Lehrern werden oft kommentiert. Die Beziehung zwischen Lehrer und Schüler ist sehr nahe, das heisst, falls du ein Problem hast und dich an jemanden wenden möchtest, so hat der Lehrer bestimmt ein offenes Ohr für dich.
Die Schule wird ein wenig relaxter angepackt als in der Schweiz. Im Innern des Landes besucht man nur morgens von 7.30 bis 12.30 den Unterricht, und der Nachmittag gilt der Siesta. In Buenos Aires und in wenigen privaten Schulen besucht man ganztags die Schule.
Morgens vor Beginn der Schulstunde versammeln sich alle Schüler in der Aula, um zu beten und die Nationalhymne zu singen. Das ganze Jahr über gibt es viele besondere Tage, welche in der Schule gefeiert werden, wie z.B. der Tag des Schülers, Tag des Lehrers, Tag der Tradition,… In der Schule wirst du dich also nicht langweilen.

DIE TOP 6, DIE Man IN ARGENTINIEN AUSPROBIERT ODER ERLEBT HABEN MUSS:
Mate und Tereré: Dieser Tradition wirst du nicht entgehen können. Argentinier LIEBEN es, ihren Mate bei sich zu haben und ihn zu teilen. Sei es während den Schulstunden, in den Pausen, bei einem Treffen mit Freunden und Familie, der Mate muss dabei sein. Das heisse Getränk, welches mit Yerba und Bombilla angeboten wird, kann süss oder bitter getrunken werden.

Im Winter tragen viele Argentinier ihren eigenen Termo und Mate mit. Im Sommer wird Tereré getrunken, eine Tradition aus Paraguay. Allerdings trinkt der Argentinier den Mate mit Wasser verdünnten Fruchtsäften. Im Innern des Landes ist es üblich, dass die Argentinier am Strassenrand sitzen und Mate oder Tereré zusammen trinken.
Tango oder folklorischer Tanz: Buenos Aires ist bekannt als die Stadt des Tangos. Hier gibt es Unmengen von Lokalen, wo Tango getanzt wird, Tanzschulen oder Shops, welche Tangoschuhe verkaufen. Im Innern des Landes spielen die folkloristischen Tänze, wie El Gato und Chacarera eine wichtige Rolle. Ausserdem werden aufgrund der vielen verschiedenen Nationalitäten im Land viele Feste der Gemeinsamkeit angeboten, an welchen die Tanzgruppen der verschiedenen Länder ihre typischen Tänze vorstellen können. Zum Beispiel beim Club lituano, eine der grössten Veranstaltungen, an dem Nachfahren Litauens teilnehmen.
Buenos Aires: Wie Argentinien als Land sehr unterschiedliche Provinzen hat, zeichnet sich Buenos Aires dadurch aus, sehr unterschiedliche Quartiere zu haben. Einen Besuch in der Hauptstadt Argentiniens, mit seinen über 15 Millionen Einwohnern, ist es auf allemal Wert! Du darfst es dir auf keinen Fall entgehen lassen, durch den Mercado (Markt) im traditionellen Viertel San Telmo zu dschungeln oder die zoologischen Gärten und Pärke im modernen Palermo zu erkunden. Ausserdem gibt es noch Unzähliges mehr in dieser riesigen Stadt zu erkunden.
Córdoba, Salta, Calafate, Iguazú: Die Provinzen zeichnen sich durch ihre Einzigartigkeit aus. Wo im Innern – Santa Fe – alles eben ist, kannst du in Córdoba vielzählige Berge erklimmen und in Seen tauchen. Salta ist bekannt für ihre viñas (Weinberge), und in Calafate findest du Gletscher vor. Egal, wohin es dich in diesem Land verschlägt, es gibt Einzigartiges zu erkundigen. Eine der unvergesslichen Sehenswürdigkeiten sind ausserdem die Wasserfälle am Länderdreieck zu Brasilien und Paraguay.
Empanadas, Asado: Als Fleischgeniesser wirst du in diesem Land bestimmt nicht zu kurz kommen. Der argentinische Asado, gegrilltes Fleisch auf der parilla, vom asador überwacht, lässt dir die Spucke im Mund zusammenlaufen. Dazu werden diverse Salate und Brote angeboten. Empanadas, gefüllte Teigtaschen, sind genauso köstlich, und es gibt sie mit den unterschiedlichsten Füllungen, so kommt jeder zu seinem Genuss. Empanadas können jederzeit gekostet werden.
River/boca: Kaum ins Land eingereist, wirst du merken, dass Fussball ein wichtiges Thema ist. Sei es in der Schule, im Colectivo oder zuhause beim Abendessen. Der typische Argentinier liebt es, über Fussball zu diskutieren. Schon bald solltest du dich für eine der Mannschaften entscheiden und mitfanen.

Teile