Bulgarien

Bulgarien

Ab ans Schwarze Meer!

Das Gebiet des heutigen Bulgariens ist seit Jahrtausenden besiedelt - dementsprechend vielschichtig und reich ist die Kultur des Landes am Schwarzen Meer. Entdecke selbst dieses spannende Land im Südosten Europas! Als YFU Austauschschüler/in in Bulgarien lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer bulgarischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den bulgarischen Alltag ein und schliesst neue, internationale Freundschaften!

Die Programme in der Übersicht

Altersvoraussetzung
Geburtsdatum zwischen dem 30. August 2000 und dem 1. August 2003.

Wie sieht bulgarisches Familienleben aus?
Bulgarische Familien bestehen meistens aus ein bis zwei Kindern und ihren Eltern. Die Familie ist in Bulgarien ein sehr wichtiger Bestandteil des alltäglichen Lebens. Nach Schule und Arbeit kommt man hier zusammen, um sich über die Ereignisse des Tages auszutauschen. Am Wochenende wird der Samstag oft als Familientag betrachtet, an dem man Freunde und Verwandte besucht. Für viele Jugendliche gehört es dazu, einmal am Wochenende bei ihren Großeltern vorbei zu schauen, um zu plaudern und Kuchen zu essen. Die Beziehungen in der Familie sind häufig sehr eng. Für sehr viele Jugendliche sind die Eltern die besten Freunde, denen man alles mitteilen kann. Aus finanziellen Gründen gehen in den meisten Familien beide Elternteile arbeiten. Die anfallenden Aufgaben im Haushalt werden dann von allen gemeinsam übernommen. Den Schüler/innen ist es meistens nicht möglich, nebenbei zu jobben, da es schwierig ist, einen Nebenjob zu finden. Viele treffen sich deshalb nach der Schule in Sportvereinen oder bei anderen gemeinsamen Nachmittagsaktivitäten.

Wie sieht der Schulalltag in Bulgarien aus?
An den meisten Schulen gibt es die so genannten Schichten, d.h. man geht entweder von ca. 7.30 Uhr bis ca. 13.30 Uhr, oder von ca. 13.30 Uhr bis ca. 19.15 Uhr zur Schule. Der Grund dafür ist, dass sehr viele Schulen von der 1. bis zur 12. Klasse gehen, das heißt, dass manchmal nicht genug Räume für jede Klasse zur Verfügung stehen. Insgesamt unterscheidet sich bulgarische Schulsystem stark von dem in der Schweiz. Das Erlernen von Sozialkompetenz und Teamfähigkeit steht hier nicht an erster Stelle, sondern vielmehr das Aneignen von Zahlen, Fakten und eben allem, was zum Unterrichtsstoff dazu gezählt wird. Die Schule in Bulgarien befindet sich jedoch momentan im Umbruch. Das System, die Werte und Normen, als auch die Lernmethoden werden zurzeit durch zahlreiche Reformen verändert. Das Ziel ist einerseits die Verbesserung und Anpassung an die heutigen Umstände, andererseits die Angleichung an die Formen im Westen. Es gibt aber Unterschiede von Stadt zu Stadt und Schule zu Schule.
Es gibt viele Schulen mit einem sprachlichen Schwerpunkt. Dass Fremsprachen so wichtig für Schüler sind, liegt einerseits an dem Wunsch vieler Jugendlicher, sich nach Westeuropa zu orientieren. Andererseits hat es auch ganz praktische Vorteile, Fremdsprachen zu beherrschen: Viele Fernsehsendungen sind nicht synchronisiert, sondern werden auf Englisch mit bulgarischen Untertiteln gezeigt.

Spezialprogramme
In Bulgarien bieten wir dir zudem das Spezialprogramme Umwelt & Tourismus mit Schwerpunkt in Archäologie oder Natur an.

Teile