Niederlande

Niederlande

Ein Austauschaufenthalt im Flachland...

Käse, Tulpen, Windmühlen... Entdecke in einem Austausch in Holland mehr als die üblichen Klischees! Mit Amsterdam als Hauptstadt und Den Haag als Regierungssitz gehören die Niederlande zu den Benelux-Staaten. Ein grosser Teil des Landes liegt unter dem Meeresspiegel, und das Landsschaftsbild ist dementsprechend deutlich von Menschenhand geprägt, zum Beispiel durch die vielen Kanäle und Gräben, die überall zu sehen sind. Holland ist ein eher kleines Land, und dank des gut ausgebauten ÖV-Netzes kann man die unterschiedlichen Regionen und Orte gut und schnell erreichen. Als YFU Austauschschüler/in in Holland lebst du wie ein neues Familienmitglied in einer holländischen Familie und besuchst vor Ort die Schule. Dadurch tauchst du ganz in den niederländischen Alltag ein und schliesst neue, internationale Freundschaften! Wie auch bei unseren anderen Gastländern in Europa hat das Austauschjahr in Holland einen entscheidenden Vorteil: Die neugewonnenen Freunde und die zweite Familie sind auch nach dem Aufenthalt nie weit weg!

Das Programm in der Übersicht

Altersvoraussetzung
Geburtsdatum zwischen dem 1. August 2000 und dem 1. August 2003.

Wie sieht holländisches Familienleben aus?
Ein ganz normaler Tag beginnt auch in Holland mit einem einfachen Frühstück, meist mit Weissbrot. Als Belag gibt es häufig Gouda, Hagelslag (Schokostreusel) oder Pindakaas (Erdnussbutter). Gut gestärkt geht dann morgens jedes Familienmitglied seinen eigenen Weg: Zur Schule, zur Arbeit oder in den Kindergarten. Für den Weg dorthin nutzen viele Niederländer das Fahrrad, das insgesamt im Alltag eine grosse Rolle spielt. Auch grössere Strecken werden durchaus mal mit dem Rad zurückgelegt. Abends kommen viele Familien etwa gegen 18 Uhr zum Abendessen zusammen, das meistens eine grosse, herzhafte Mahlzeit ist.

Die Freizeit kann in den Niederlanden, ähnlich wie in der Schweiz, sehr individuell gestaltet werden, indem man sich verschiedenen Vereinen oder Gruppen anschliesst.

Wie ist der Schulalltag in Holland?
In der niederländischen Schule kann man zwischen vier Profilen mit unterschiedlichen Interessenschwerpunkten wählen: Kultur und Gesellschaft, Wirtschaft und Gesellschaft, Natur und Gesundheit und Natur und Technologie. Pflichtfächer sind meistens Niederländisch, Englisch, eine zweite Fremdsprache wie Deutsch oder Französisch, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Kunst und Sport. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, noch weitere Wahlpflichtkurse zu belegen. Bewertet wird anhand einer Notenskala von 10 bis 1, wobei 10 die beste und 1 die schlechteste Leistung darstellt.

Teile